Emanuel Swedenborg – Exploring a »World Memory«

Karl Grandin

Emanuel Swedenborg – Exploring a »World Memory«: Context, Content, Contribution (Emanuel Swedenborg - Ein »Weltdokumentenerbe« erforschen: Kontext, Inhalt, Beitrag) präsentiert wissenschaftliche Beiträge eines Symposiums, das von der Institution, die den Nobelpreis verleiht, ausgerichtet wurde und Emanuel Swedenborgs Beiträge zu Wissenschaft, Religion, Literatur und bildender Kunst untersucht. Die auf diesem Symposium vorgestellten und hier erstmals veröffentlichten Beiträge stellen eine einzigartige Sammlung von Erkenntnissen über Swedenborgs nachhaltigen Einfluss dar. Emanuel Swedenborg wurde als Wissenschaftler, Seher, Visionär und Philosoph bezeichnet, und seine theologischen Schriften waren die Inspiration für unzählige Menschen weltweit. Zur Feier der Ernennung der archivierten Werke Swedenborgs zum »World Memory« (Weltdokumentenerbe) durch die UNESCO veranstaltete die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften im Jahr 2010 ein internationales Swedenborg-Symposium, um den historischen Kontext, in dem Swedenborg arbeitete, und seine nachhaltigen Beiträge zur Weltkultur zu untersuchen. Das Buch ist in drei Abschnitte unterteilt. »Inhalt« (Content) beschreibt Swedenborgs Denken: von seinem Gebrauch von Kugeln in seinen wissenschaftlichen Schriften über seine Ansichten zu Sexualität und Ehe bis hin zu Analysen seiner theologischen Schriften. »Kontext« (Context) untersucht seine Zeit, stellt Swedenborg in den Kontext der Philosophie des achtzehnten Jahrhunderts und betrachtet die Organisation der frühesten swedenborgischen Kirche. »Beitrag« (Contribution) untersucht Swedenborgs Einfluss auf die Philosophie und die Künste, von Ralph Waldo Emerson und Czeslaw Milocz bis hin zu Elizabeth Barrett Browning und William James.
Anzahl Seiten: 372
Ort / Erscheinungjahr: Stockholm / 2013
ISBN: 978-0877853510