Visionary Scientist

Inge Jonsson

Die meisten Bücher, die über den Theologen und Mystiker Emanuel Swedenborg geschrieben wurden, analysieren seine Theologie, beschreiben seine bemerkenswerten mystischen Reisen oder untersuchen seinen Einfluss auf Philosophen und Künstler, die ihm folgten. Der angesehene schwedische Wissenschaftler Inge Jonsson nähert sich dem Werk Swedenborgs vom Standpunkt der Ideengeschichte und setzt es in Beziehung zum intellektuellen Milieu der Zeit. Von dem Einfluss der kartesianischen Philosophie auf die Denker des 18. Jahrhunderts bis hin zu den Wirkungen von Leibniz und seinen Schülern auf Swedenborgs Ansichten über Wissenschaft und Geist stellt Jonsson die Debatten nach, die die Aufklärung elektrisierten. Trotz Swedenborgs anhaltendem Ruhm als Mystiker beruhte sein früher Ruf auf wissenschaftlichen Abhandlungen, die er in den Jahren verfasste, in denen neue Lebenstheorien durch mikroskopische und anatomische Forschung explodierten. Im ersten Teil dieser Studie untersucht Jonsson Swedenborgs Naturphilosophie, seine Kosmologie sowie physiologische und psychologische Theorien und zeigt, wie Swedenborgs einzigartige spirituelle Perspektive in seinen frühen wissenschaftlichen Bemühungen und in Übereinstimmung mit der zeitgenössischen Wissenschaft verwurzelt war. Nach einer spirituellen Krise in den Jahren 1744-1745, die im Traumtagebuch ausführlich beschrieben wird, wandte Swedenborg seine intellektuelle Energie und wissenschaftliche Präzision der biblischen Exegese und der Untersuchung der spirituellen Natur zu. In der zweiten Hälfte dieser Arbeit untersucht Jonsson Swedenborgs detaillierte und einfühlsame Darstellung des geistlichen Lebens in Werken wie Himmlische Geheimnisse, Himmel und Hölle und eheliche Liebe.
Anzahl Seiten: 264
Ort / Erscheinungjahr: West Chester / 1999
ISBN: 978-0877851912